Beiträge von Grimtorn

    Grüß euch!


    danke fürs Freischalten Kenobi!

    komme leider nicht wirklich auf den Server zu brauchbaren Zeiten.

    hab daher erstmal in EU west was angefangen um Klassen auszuprobieren und mich ein wenig reinzufinden =)

    Zu wenig aussagekräftiges bisher um mir ein Bild davon zu machen. warte also noch.


    Andererseits kanns mit der Truppe auch totaler Müll sein und es wär trotzdem witzig :)


    • 1. Anubion - Vorbestellt

      2. Revilo - noch nicht vorbestellt, werde ich aber wohl bis spätestens Ende März machen

      3. Kenobi - warte auf Beta

      4. Netsurai - ab Release Day

      5. Vilmeid - Vorbestellt

      6. Tamrigmar - Vorbestellt

      7. TikTok - warte auf Beta

      8. Albert - Vorbestellt

      9. Mata - vorbestellt, aber Albert war's

      10.Meikon82 - Wartet noch (Infos + Beta Test)

      11. Zhatraz - interessiert, aber warte noch auf konkretes Feedback nach der CBT

      12. HanBuaal - Vorbestellt

      13. Enoxs - Vorbestellt

      14. Hellemutti - Vorbestellt

      15. Lyjan - Vorbestellt

      16. Thorun - Vorbestellt

    • 17. Whorlok-Vorbestellt
    • 18. Gua - dabei, aber noch nicht bestellt
    • 19. Grimtorn - wartet noch auf vernünftige infos

    Ist das nicht alles nur, nach wie vor, ein frommer Wunsch?


    Alles was ich zu diesem Spiel bisher gesehen/gehört habe ist mehr al´s vage.


    Ich will hier jetzt nichts schlecht reden.


    Die grundsätzlich (ursprüngliche) Idee finde ich reizvoll.

    Nur...... für mich wollen sie hier alles; aber zeigen irgendwie nichts davon.


    Menü: grauenhaft (egal, alpha)

    Kampfsystem/Klassen/Waffen/Animation/Rüstungen(Aussehen)/Forts: sprach mich keineswegs an

    Ein paar Trailer - was auch immer da gezeigt wurde...für mich wenig reizvoll oder gar aussagekräftig.

    am ehesten noch mit einem "battleroyal" vergleichbar

    quasi Rend mit rudimentärem Crafting-Menü,


    Ein bisschen"in game footage/trailer/wasauchimmer" - irrelevant bei alle den Änderungen.

    Und man weis anscheinend auch nicht mal genau wo´´´´ s hingehen soll.


    Einen Plan "scheinen" Sie zu haben, ich kann ihn derzeit aber, noch, nicht(mehr) nachvollziehen.


    Bei mir herrscht also nach wie vor eher die Skepsis, wenn auch nach wie vor hoffnungsvoll :)

    Klingt für mich nach an die Wand gemalte, eierlegende Wollmichsau.

    mehr nicht wenn ich ehrlich bin.


    Twitch integration: ..... innovativ oder doch eher standart für 2020?

    keine Ganker....einfach "pve" welten... klasse "Lösung", die gabs schon

    Massenschlachten: netsu sagt da eigentlich schon alles.....wo ist die verbindung zur open-world?

    Ohne die ists nutzlos


    ich seh da bisher eigentlich nichts Innovatives oder Neues..... wie gesagt, nur den Wunsch der eierlegenden Wollmilchsau.


    Vielleicht wirds ja doch genau das, dann bin ich dabei =)

    Anekdote dazu meinerseits, ca. 2 Monate her:


    Ich befinde mich zwecks einiger kleinerer Besorgungen im Baumarkt um die Ecke und stehe an der Kasse an.

    Geschätzte Wartezeit 10-15 Minuten.

    Vor mir eine Mutter mit 2 kleinen Kindern (2 und 5-6 )

    Neben mir die (auch für mich) neue, tollte "Selbstbedienungs-Kasse";(

    In dem Moment ist diese Kasse frei und ich überlege sie zu nutzen. Kann doch keine Hexerei sein, muss nicht anstehen, super!

    Ich entscheide mich dagegen und stelle mich einfach weiter an.


    und nun beginnt die Show:


    Ein Älteres Ehepaar, ca. 70-80 Jahre, zieht recht außen an mir vorbei zur Selbstbedienung.

    Es scheitert natürlich kläglich an der "modernen" Technik eines Scanners kombiniert mit Touchscreen.

    Die Unterstützungskraft die man an die Selbstbedienung gestellt hat (offensichtlich ein Ferialpraktikant) war genauso ahnungslos wie die Rentner!

    MEINE KassiererIN muss also rüber um auszuhelfen.


    Fazit: Das ältere Ehepaar reihte sich vorne in MEINER Schlange ein, wurde normal abkassiert und überspringt somit 6 bereits wartende Kunden in der Schlange.


    und es wird noch besser.

    Nach Dieser Aktion kommt ein junger Mann Mitte 30 und hat keine Probleme (völlig Überraschend? eher nein, wenn man weis was dort funktioniert und was eher problematisch sein könnte)


    die Mutter vor mir (ebenfalls ca. Mitte 30) sieht das und wittert Ihre Chance.

    Sie schert vor mir aus der Schlange aus zur Selbstbedienung.

    Im Talon hat sie 1 Wasserspielzeug für die Kinder, 1 Blumentopf und 1 Topfpflanze.

    Nr. 1 und 2 geht ja noch. bei Nr. 3 stellt sich aber das Etikett als problematisch raus.....wer hätte bloß vermutet, dass bei Topfpflanzen, die gegossen werden, das Etikett naß und somit unlesbar für den Automaten werden könnte:/


    Zähneknirschend realisiert sie, dass sie sich in der Schlange, die sie gerade als Nr. 3 verlassen hat, wieder als (mittlerweile) nr. 8 einreihen muss.

    Hinzu kommt die Tatsache, dass Ihre Kinder natürlich nicht verstehen war sie IHR SPIELZEUG nicht endlich auspacken können.


    ohne mich jetzt selbst beweihräuchern zu wollen:

    ich habe ihr angeboten sich wieder vor mir einzureihen und somit an dem Platz an dem sie vorher war.

    Meine Gute Tat des Tages :saint:


    Das tolle kommt zum Schluss:

    Als ich der Nächste an der Kasse war, geht wieder jemand zu Selbstbedienung.

    Er scheitert einige Minute daran, dass die Frau vor mir natürlich Ihren Blumentopf NICHT aus dem, somit nach wie vor Aktiven, Bezahlvorgang storniert hat.

    ICH musste also einschreiten und den Mann neben mir (der Ferialpraktikant nebenan war wieder nicht fähig) darauf hinweisen, dass er einfach das Wasserspielzeug und den Blumentopf per Storno-Taste (3x so groß wie ALLE anderen Tasten und IN GROSSBUCHSTABEN BESCHRIFTET) erstmal löscht, um DANN seine Waren zu scannen.

    Bemerkung dazu: der Mann war vermutlich Austro-Türke und Sprachbarrieren somit zu einem gewissen Grad nachvollziehbar/"aufglegt".


    Irgendwann war auch ich dann doch draußen aus dem Laden, geschätzt 20 Minuten Lebenszeit für diese "Erfahrung" verbraten.


    Hätte man den ahnungslosen Praktikanten einfach an die Alte, davor vorhandene, Kasse gesetzt, wären es bestenfalls 10 gewesen.

    :pommesgabel:


    Danke Netsu, dass diese, längst verdrängte, Erinnerung wieder aufkeimen musste und mich zu dieser Textwand hingerissen hat8o

    Einmal abgesehen davon, dass dort offensichtlich grundsätzlich mehr Geld für die Wahlkämpfe aufgewendet wird (Oligarchie etc. etc.), hinkt der Vergleich aber ziemlich.




    2 Kandidaten, 80 Millionen - 20 mio

    24 Kandidaten, 300 Millionen Wähler - 215 mio


    da stimmt das Verhältnis ja eigentlich, solange man die Wählerzahl/Einwohner (setzte ich hier einfach mal in direktes Verhältnis) obendrein ausklammert.

    Die Wahlkampf-Dauer ist aber eine ganz Andere, die Gesamtkosten also eigentlich nicht direkt vergleichbar.


    In Wahrheit ist es ja ohnehin Republikaner/Demokraten, der Rest spielt keine Rolle.

    Auf dem Weg, den Aussichtsreichsten davon zu finden, verheizt man halt, selbsterklärend, noch zusätzliche Mittel.

    An sich könnte man in dieser Rechnung also wieder von 24 auf 2 Runter. (und da auch die 2 keine Rolle spielen eigentlich nur 1)


    In Summe könnte man sogar noch froh sein, dass die Superreichen, die diesen Spaß finanzieren und ihre Marionetten installieren, lieber auf dieser Spielwiese ihr Geld verbrennen und in die Wirtschaft (Gehälter für durschnitts-marketing-menschen und ähnliches) investieren, als damit direkt Kriege zu führen.

    Das kommt halt dann leider trotzdem noch hinterher, egal wer es wird.

    In meinen Augen geht das nur mit Geldstrafen, siehe CO2 Steuern etc. Geld regiert die Welt und nur Geld ändert die Welt,

    Die STEUER würde nur wieder dazu führen das ALLE blechen müssen, wovon wenige ihren Nutzen ziehen.

    Mal wieder die übliche Leier von "die Gemeinschaft wird schon dafür aufkommen". (Griechenland lässt Grüßen)

    Vor allem (Deutschen) Banken hats bisher "gut" bekommen.


    In der Arktis/Polarregion hats wohl schon immer mal gebrannt.....

    NEU ist nur, dass wir jetzt "eingestehen" KEINEN Plan zu haben wie sich das auswirkt, bzw. akzeptieren müssen, dass es sich DEFINITIV auswirkt und WIR das ganze, so wie es derzeit global läuft, beschleunigen.


    Damit meine ich jetzt aber auch NICHT, dass nicht alle Betroffenen (und das sind ALLE) dafür Gerade- und Einstehen müssen.

    An diesen Tatsachen führt nun mal kein Weg für uns vorbei!


    Es ist nunmal leider traurig, dass "unsere Kinder" hier diesen Weckruf starten müssen und zeigt einmal mehr, dass dem Kapital nur eine Zukunft bisher(immer schon) wichtig ist.... die des Kapitals(in all seinen Facetten).

    Und hier nehme ich mich selber nicht aus.


    Umso trauriger ist es unsere "Führungseliten" völlig planlos (Absicht?) zu sehen.

    Eine weitreichende/weltweite Idee(Lösung "LOL") scheint nicht mal angedacht.

    Kommt drauf an was du alles unter "Strategischen Zügen" verstehst.


    In festen, eingespielten Teams ist das evtl. der Fall, aber auch hier setzen die unterschiedlichen Gefechtskarten verschiedene Maßstäbe und Anforderungen.


    Das zb Katapulte und Elefanten extrem Stark, evtl. sogar OP ist erfordert natürlich auch die entsprechende Reaktion(adequate Armeekomposition vorausgesetzt, Stichwort Matchmaking) des anderen Teams.

    in dem Fall kannst du natürlich keine Taktik wählen die Versucht durch massive Infanterie Überzahl zu überrennen.


    Natürlich sind gewisse Züge vorprogrammiert.

    Man Versucht mit Kavalerie Einheiten in den Rücke/Flanken zu fallen.

    Schwere Infanterie/Phalanx Formationen bilden Gefechtslinien, Elefanten/Katapulte wiederum brechen diese.

    Pikenphalanx verbarrikadiert Engstellen / Geschossinfanterie zerpflückt die Phalanx.


    Dies würde ich aber keinesfalls "Vorprogrammiert" nennen, denn in irgendeiner Form muss man als Team nunmal eine Taktik wählen, mit der dein Gegner bezwungen werden kann.

    Für mich ist das eher ein ziemlich gelungenes Schere-Stein-Papier Prinzip, zumindest sofern die Teams ordentlich zusammengestellt sind.

    Und erst hier, bei der Teambildung (abgesehen von festen Gruppen und OP Bezahleinheiten, nicht alle wohlgemerkt) liegt für mich die Schwäche des Spiels.

    Als alter TotalWar Fan war mir der Grundgedanke und das Setting schon genug =)

    Klar, Schwachstellen hatte es, doch welches Spiel hat die nicht in irgendeiner Form.


    Als Solospieler zb konnte einen das Matchmaking auch echt mal stark frusten.

    Die Shop-Einheiten waren teilweise total in Ordnung, einige jedoch auch Total OP.

    Viele Balancing-Schwächen konnten jedoch auch wieder durch ein gut funktionierendes Einheiten-Setup der Teams ausgeglichen werden.

    Hier kam jedoch dann natürlich wieder o.a. Matchmaking Schwäche ins Spiel


    Alles in allem wars für mich ein guter Titel, habe über 1.000 Schlachten geschlagen und mir öfter überlegt auch Geld dafür auszugeben.

    Ich wusste nur nicht wofür (Einheiten wollte ich aus o.a. Balancing-Schwächen nicht kaufen)

    Somit bin ich mit Sicherheit einer der Hauptgründe warum der Titel eingestampft wird ...


    Vom Spielzeit-Faktor her hab ich hier weit mehr rausbekommen als bei so ziemlich jedem Vollpreis-Titel.

    Echt schade, fand das Spiel eigentlich sehr gut und spaßig.

    Ich sah allerdings nie die Notwendigkeit Geld zu investieren.

    Was für mich natürlich klasse, für das Spiel bzw. den Entwickler jedoch offensichtlich katastrophal ist.